Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag

09:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr

Mittwoch, Freitag

08:00-12:00 Uhr

Terminvereinbarung telefonisch

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent. Stephan Popp

Brandstr. 19

90482 Nürnberg Laufamholz

 

Telefon 0911 - 50 18 79

Telefax 0911 - 54 84 779

 

info(at)zahnarzt-dr-popp(dot)de

Dr. Popp aus Nürnberg zum Thema Weisheitszähne: Ziehen bzw. bei einer OP entfernen?

Die Weisheitszähne sind die Spätentwickler im Gebiss, denn sie sind die letzten Backenzähne (auch 8er genannt), die sich meist im Jugendalter zwischen 15 und 18 Jahren entwickeln können. Die Betonung liegt dabei auf "können", da nicht jeder Mensch grundsätzlich alle Weisheitszähne bekommt. Wenn dies der Fall ist, müssen sie dann grundsätzlich entfernt werden? Die Antwort auf diese Frage lautet klar: Nein! Nicht jeder Weisheitszahn muss zwingend gezogen werden. Zuerst müssen die Gegebenheiten individuell untersucht werden, um eine Entscheidung in Bezug auf eine Entfernung treffen zu können:

  • Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren: Bei dieser Zielgruppe empfehle ich, zuerst ein Röntgenbild zu machen, da sich die Weisheitszähne in diesem Alter i. d. R. im Keimstadium befinden, noch keine Wurzeln gebildet haben und im Kieferknochen liegen. Anhand des Röntgenbildes erkennt man gut, ob diese Backenzähne ggf. später Probleme bereiten können. Ist dies der Fall, können sie in diesem Alter leichter entfernt werden.
  • Bei Erwachsenen sieht die Lage ganz anders aus, da hier die Weisheitszähne bereits voll entwickelt sind. Auch hier gilt: Die 8er werden nur gezogen, wenn sie Probleme machen, nicht aus ästhetischen Gründen. Denn eine Weisheitszahn OP ist ein Eingriff in den Kiefer mit den entsprechenden Risiken. Eine individuelle Beratung ist im Vorfeld zwingend notwendig.

 

 

Welche Probleme können auftreten und das sollten Sie zur Betäubung wissen

Im Knochen liegender Weisheitszahn

Weisheitszähne können Probleme bereiten und sollten entfernt werden, wenn:

  • Kein Platz im Mund vorhanden ist. Die 8er können sich in diesem Fall entzünden, eine Zyste bekommen oder sogar auf den Trigeminusnerv drücken.
  • Sie falsch liegen, d.h. sie wachsen schräg und nicht nach oben aus dem Kiefer. Dies kann Beschwerden durch Zahnfleischtaschen verursachen, wenn z. B. nur ein Teil des Zahnes in die Mundhöhle ragt.

Wenn die Entscheidung zur Entfernung der Weisheitszähne gefallen ist, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • OP unter lokaler Betäubung: Ist der Zahn bereits da, wird er gezogen. Befindet sich der Weisheitszahn noch im Keimstadium, wird er im Kieferknochen freigelegt und entfernt. Beides geschieht in meiner Praxis unter lokaler Betäubung, da ich grundsätzlich keine Behandlung unter Vollnarkose anbiete.
  • OP unter Vollnarkose: Bei schwierigen und komplizierten Fällen kann eine Überweisung an einen Chirurgen notwendig werden, der dann die OP unter Vollnarkose durchführt.

Zahnarzt Dr. Popp - hier finden Sie uns in Nürnberg Laufamholz

Anfahrt Zahnarzt Dr. Popp Nürnberg

Fakten zum Thema Weisheitszahn OP

  • Wenn genug Platz im Mund vorhanden ist, bleibt ein Weisheitszahn drin und ist ein ganz normaler Backenzahn
  • Eine Entfernung gibt keine Garantie, dass die anderen Zähne im Laufe des Lebens gerade bleiben
  • Die Weisheitszähne werden immer seitenweise entfernt, d.h. rechts oben/ unten bzw. links oben/ unten. So kann man nach dem Eingriff jeweils auf der anderen Seite kauen
  • Nach dem Eingriff heißt es: Kühlen, kühlen, kühlen
  • Eine Weisheitszahnentfernung ist eine Kassenleistung