Zahnarzt Dr. Stephan Popp

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
09:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr
Mittwoch, Freitag
08:00-12:00 Uhr
Terminvereinbarung nur telefonisch!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent. Stephan Popp
Brandstr. 19
90482 Nürnberg Laufamholz
Telefon 0911 - 50 18 79
Telefax 0911 - 54 84 779
info(at)zahnarzt-dr-popp(dot)de

Hilfe gegen Mundgeruch - Dr. Popp informiert in seiner Nürnberger Praxis über Ursachen, über die Behandlung bzw. Therapie und zeigt Möglichkeiten, Mundgeruch zu beseitigen

Jeder kennt diese Situation: Man genießt eine schöne Tasse Kaffee oder ein feines Essen. Nach dem Genuß riecht man dann plötzlich aus dem Mund, was man selbst bzw. die Mitmenschen als störend empfinden können. Dieser Mundgeruch ist meist harmlos und lässt sich mit regelmäßiger Zahnpflege oder einem Kaugummi schnell beheben. Aber in manchen Fällen kann Mundgeruch auch andere Ursachen haben. Dann verschwindet er nicht so schnell und sollte abgeklärt werden.

Was ist Mundgeruch und welche Arten von Mundgeruch gibt es?

Mundgeruch - auch Halitosis genannt - entsteht überwiegend im Mundraum. Denn hier beginnt bereits die Verdauung, da Bakterien Essen und Speisereste zersetzen. Bei dieser bakteriellen Zersetzung von organischem Material entsteht Mundgeruch. Basierend auf meiner langjährigen Berufserfahrung kann man vereinfacht zwischen 3 Halitosis Arten unterscheiden:

  • "natürlicher" Mundgeruch - morgens nach dem Aufwachen: Meistens hat man morgens nach dem Aufstehen einen schlechten Geschmack im Mund. Diese Art von Mundgeruch entsteht, da über Nacht die Speichelproduktion im Mund reduziert ist. Zudem wird die Mundhöhle im Schlaf schlecht belüftet, da der Mund nachts i. d. R. geschlossen ist. Die Geruchstoffe, die die Mundbakterien bilden, sammeln sich somit nachts im Mund und verursachen den schlechten Geschmack in der Früh beim Aufwachen. Mit ausreichendem Trinken und regelmäßigem Zähneputzen 2x am Tag sollte dieser Mundgeruch schnell wieder verschwunden sein und ein Besuch beim Zahnarzt ist nicht notwendig.
  • "pseudo" Mundgeruch - Einbildung: Es kommen vereinzelt Menschen in meine Praxis, die meinen, aus dem Mund zu riechen. Dieser Geruch ist Einbildung und wird von anderen Personen nicht wahrgenommen, da er nicht existiert.
  • "störender" Mundgeruch - permanent tagsüber: Ein Termin beim Zahnarzt ist in diesem Fall ratsam, um die Ursache(n) zu finden und möglichst schnell zu beheben.

Was sind die möglichen Ursachen von Mundgeruch bzw. Halitosis?

  • Mangelnde Mundhygiene: Beläge zwischen den Zähnen und am Zahnfleisch beginnen zu riechen und zu bluten.
  • Ungepflegter herausnehmbarer Zahnersatz
  • Karies an den Zähnen: Zahnkaries wird durch Bakterien verursacht, welche die Ursache für den schlechten Geruch sein können
  • Defekte am Zahnersatz: Löcher unter der Zahnkrone oder der Zahnbrücke - verursacht durch Kariesbakterien
  • Parodontose: Eine Infektionskrankheit, verursacht durch Bakterien im Mund
  • Mundtrockenheit: Meist ein Ergebnis, dass der Patient über den Tag verteilt zu wenig trinkt
  • Mandelentzündung bzw. Entzündung durch eitrige Beläge im Rachenraum
  • Einnahme von Medikamenten, Magenprobleme, Streß, psychischer Zustand - alles Faktoren, die den Speichelfluss reduzieren können
  • Verzehr von geruchsintensiven Speisen: Regelmäßiges Essen von Knoblauch, Zwiebeln, Gewürzen

Hilfe, Therapie und Behandlung - was tun gegen Mundgeruch?

Wenn Sie wegen Mundgeruch in meine Nürnberger Zahnarztpraxis kommen, dann läuft der Behandlungstermin i. d. R. wie folgt ab: Ich werde eine ausführliche Untersuchung des Mundraumes, der Zähne und des vorhandenen Zahnersatzes durchführen und mir mit Hilfe eines OPG Röntgenbildes ein genaues Bild von Ihrer aktuellen Situation zwischen den Zähnen bzw. unter dem Zahnersatz (Brücke oder Krone) machen. Im individuellen Fall können dann folgende Therapien in Frage kommen:

  • Reparatur von Zahnschäden und Entfernung von Karies
  • Entfernung von Zahnstein und Zahnbelägen
  • Regelmäßige Parodontosebehandlung und Aufnahme in unser Recall-System für Vorsorgeuntersuchungen
  • Professionelle Zahnreinigung (PZR)
  • Sollte sich bei der Untersuchung herausstellen, dass nicht die Zähne oder den Mundbereich die Ursache für den Mundgeruch sind, dann sollten Sie weitere Spezialisten wie z. B. HNO (eitrige Mandeln) oder Internist (Magenprobleme) aufsuchen. Bei einem  "pseudo"-Mundgeruch, Streß oder psychische Probleme sollten Sie einen Psychologen aufsuchen.

Werden Sie selbst aktiv! Maßnahmen zu Hause zur Vorbeugung gegen Mundgeruch

Folgende Punkte können Sie ganz einfach selbst zu Hause regelmäßig durchführen:

  • Verbesserte Mundhygiene und Zahnpflege durch regelmäßiges Zähneputzen, Verwendung von Zahnseide und/ oder Interdentalbürsten bzw. Zungenbürsten
  • Viel und regelmäßig Trinken
  • Nach geruchsintensiven Essen einen Kaugummi kauen
Nach oben