Zahnarzt Dr. Stephan Popp

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
09:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr
Mittwoch, Freitag
08:00-12:00 Uhr
Terminvereinbarung nur telefonisch!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent. Stephan Popp
Brandstr. 19
90482 Nürnberg Laufamholz
Telefon 0911 - 50 18 79
Telefax 0911 - 54 84 779
info(at)zahnarzt-dr-popp(dot)de

Wurzelspitzenresektion (WSR) - Zahnarzt Dr. Popp aus Nürnberg erklärt und informiert

Nach einer Wurzelbehandlung kann es vorkommen, dass Schmerzen beim Kauen und/ oder pochende Schmerzen am nervbehandelten Zahn auftreten. Diese Schmerzen können unmittelbar nach der Behandlung oder auch erst nach einem längeren Zeitraum auftreten. Ursache für die Schmerzen ist meist eine Entzündung in der Wurzelspitze, da sich dort noch Bakterien befinden. Meist helfen auch verabreichte Antibiotika nicht, da die Entzündung äußerst abgekapselt liegt und die Wirkstoffe aufgrund der schlechteren Durchblutung nicht helfen. Um letztendlich eine Ausbreitung der Bakterien in den Knochen zu vermeiden, ist der nächste Schritt die Wurzelspitzenresektion (kurz WSR). Bei diesem chirurgischen Eingriff unter örtlicher Betäubung wird die entzündete Zahnwurzelspitze des nervbehandelten Zahnes ca. 2 bis 3mm entfernt.

 

 

Voraussetzungen - wann kann eine WSR durchgeführt werden?

Um überhaupt eine Wurzelspitzenresektion durchführen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein:

  • Es darf kein Zahnfleischrückgang (Parodontose) vorliegen
  • Der betroffene Zahn muss fest im Knochen stecken
  • Der Zahn muss von der Seite aus gut erreichbar sein. Je weiter hinten er liegt (z. B. Backenzahn), desto schwieriger wird der Eingriff

Sobald die WSR durchgeführt wurde, ist ein Hohlraum im Knochen, welcher i. d. R. nach und nach verknöchert und sich von alleine wieder schließt. Der Zahn selbst wird zwar kürzer (es fehlt ja ein Stück der Wurzel), kann aber nach einem erfolgreichen Eingriff im Mund verbleiben.

Alternativen zu einer Wurzelspitzenresektion

Wenn immer noch Schmerzen nach einer Wurzelspitzenresektion auftreten, gibt es diese zwei Alternativen bzw. Möglichkeiten:

  • Die Wurzelfüllung entfernen, den Wurzelkanal säubern und anschließend die Wurzelfüllung noch einmal neu machen
  • Die letzte Alternative: Der Zahn muss raus, wenn er überhaupt keine Ruhe gibt!
Nach oben